Technologietrends in der Reisebranche: Was erwartet uns im Jahr 2020?

Wir nähern uns mit Riesenschritten dem offiziellen Ende des Jahres 2019, einem weiteren spannenden Jahr für die Reise- und Hotelbranche. Somit sind wir einen Schritt näher an der Zukunft und all diesen innovativen Technologien, von denen wir seit der Ausstrahlung der „Jetsons“ geträumt haben.

Wir nehmen uns jedes Jahr vor, die spannendsten Technologietrends vorzustellen, von denen man sagt, dass sie im folgenden Jahr allen anderen die Show stehlen und massive Auswirkungen haben werden. Lesen Sie sich unsere Artikel aus den Vorjahren für 2018 und 2019 durch und rufen Sie sich in Erinnerung, was damals hoch im Kurs stand.

Jetzt wollen wir uns aber konkret auf die Technologietrends der Reisebranche für 2020 konzentrieren und herausfinden, was die Zukunft für die Hotellerie bereithält!

Gesichtserkennung

Im Laufe der letzten Jahren hat sich Ihr Gesicht zum Schlüssel für Ihr Smartphone, als Passwort für Ihre Bankgeschäfte und auch zur Bestätigung Ihrer Identität in Verbindung mit den Fotos auf Ihrem Ausweisdokument entwickelt. Entsprechend experimentieren einige Flughäfen rund um den Globus in zunehmendem Maße mit der Anwendung des Trends der Gesichtserkennung, mit der sich möglicherweise die lästigen Wartezeiten bei mehreren Sicherheitskontrollen verkürzen lassen. Man geht davon aus, dass die Mehrzahl der Reisenden bald ihr Gesicht selbst als Ausweisdokument nutzen und Sicherheitskontrollen am Flughafen schneller passieren können, ohne ihren Ausweis, ihren Reisepass oder ihren Führerschein vorzeigen zu müssen. Die Schlagworte für die Zukunft lauten Unmittelbarkeit, Automatisierung und punktgenaue Lösungen, die das Reiseerlebnis noch unkomplizierter und stressfreier als je zuvor gestalten. Natürlich hat die Gesichtserkennung ihre Vor- und Nachteile, aber es ist zweifellos faszinierend zu beobachten, auf Grundlage welcher technologischen Konzepte wir künftig reisen werden. Singapur hat beispielsweise vor Kurzem angekündigt, dass ab 2025 alle Reisenden Zugriff auf ein vollständig automatisiertes Immigrationssystem mit Gesichtserkennung und Iris-Scan erhalten.

Selbstbedienungs-Check-in

Wenn wir gerade von Unmittelbarkeit und schnellen Lösungen reden, sollten wir uns mit einem weiteren technologischen Trend beschäftigen, der sich mit hoher Wahrscheinlichkeit 2020 durchsetzen wird, und zwar sowohl beim Check-in (von Gepäck) am Flughafen als auch beim Check-in in Hotels. Wir alle wissen, dass unterschiedliche Generationen von Reisenden unterschiedliche Vorlieben und Erwartungen an Hotels haben und eine einzige Lösung alle diesen Erwartungen nicht mehr gerecht werden kann. Dies gilt in besonderem Maße für das Verfahren beim Einchecken in Hotels: Manche Gäste möchten gerne begrüßt werden und sich die Arbeit von einem Hotelmitarbeiter abnehmen lassen, während andere diesen Schritt lieber zügig hinter sich bringen und selbst einchecken möchten. Ein Check-in-Automat erspart Hoteliers erwiesenermaßen Kosten und ermöglicht die Automatisierung von Verfahren. Gäste wiederum haben damit eine weitere Option zur Verfügung, mit der sie Zeit sparen können. Beim Selbstbedienungs-Check-in ergeben sich unter Umständen auch mehr Upsell-Chancen, da zusätzliche Service einfach angezeigt werden können und Gäste die Möglichkeit haben, die Services auszuwählen, die am besten zu ihren Bedürfnissen passen. Wenn Sie noch nicht wirklich davon überzeugt sind, finden Sie hier 5 gute Gründe, warum Ihr Hotel Selbstbedienungs-Check-in anbieten sollte.

Smarte Integrationen & Personalisierung

Mittlerweile gestalten sich tägliche Abläufe kompliziert für Unternehmen, deren Software nicht miteinander verbunden ist. Natürlich ist es wichtig, sich auf unabhängige Systeme und ihre Alleinstellungsmerkmale zu konzentrieren. Aber es ist nicht minder wichtig, deren Integrationsmöglichkeiten im Blick zu behalten. In diesen modernen Zeiten müssen Unternehmen in der Hotelbranche ihre unverzichtbaren Technologien als Teile ein und desselben Puzzles betrachten: für optimale Ergebnisse müssen alle nahtlos zueinander passen. Wie wichtig smarte Integrationen  sind, betonen wir bereits seit einiger Zeit. Mittlerweile können wir mit Sicherheit sagen, dass es sich hierbei nicht nur um einen Trend handelt, sondern um eine Eigenschaft, auf die man im 21. Jahrhundert nicht mehr verzichten kann. Integrationen gestalten die täglichen Abläufe nicht nur unkomplizierter, schneller und effizienter, sondern ermöglichen auch die Personalisierung der Erlebnisse von Gästen. Ist beispielsweise das PMS-System eines Hotels mit der Plattform für Feedback-Management verknüpft, können wertvolle Einblicke zu Gästeerwartung und -erlebnis (aus Fragebögen vor dem Aufenthalt oder einer früheren Kommunikation mit Hotelgästen) automatisch transferiert und im PMS gespeichert werden. Daraus ergeben sich detailliertere und relevantere Gästeprofile, die Hoteliers wertvolle Informationen zu ihren Gästen liefern. Auf dieser Grundlage können sie dafür sorgen, die Erwartungen von Gästen zu erfüllen und ihnen einen herausragenden Aufenthalt im Hotel zu verschaffen.

VR / AR / KI: Was verbirgt sich eigentlich hinter diesen Abkürzungen?

In diesem Bereich gibt es zwar nichts wirklich Neues, aber einige dieser technologischen Innovationen machen sich bereits seit einiger Zeit in der Hotelbranche bemerkbar und werden dies sicherlich auch weiterhin tun. Möglicherweise nimmt der Hype darum etwas ab, aber diese Innovationen werden von Tag zu Tag besser und haben immer höhere Reichweiten. Chatbots und künstliche Intelligenz werden heute global für verschiedenste Zwecke eingesetzt, insbesondere zur Optimierung der Kommunikation mit Gäste. Immer besser ahmen sie menschliches Verhalten nach und sparen unterm Strich erwiesenermaßen Zeit und Geld. Die Hotelbranche ist das perfekte Einsatzgebiet für Virtual und Augmented Reality (VR and AR), da sie die visuelle Erkundung von Reisezielen, Unterkünften und Settings ermöglichen. VR und AR sind in keiner Weise unverzichtbar für Hotels, was aller Voraussicht nach auch in der nahen Zukunft nicht der Fall sein wird. Dennoch handelt es sich um hervorragende Beispiele für Funktionen, mit denen sich der Reiseverlauf von Gästen bereichern lässt – woraus sich ein höherer Beliebtheitswert für ein Hotel und mehr Buchungen ergeben können. Jedes Jahr entwickeln diese Technologien sich weiter, und mit diesen spannenden Innovationen lässt sich die Qualität des Reiseverlaufs von Gästen definitiv verbessern. Es ist also wahrscheinlich, dass deren Beliebtheit im Laufe der Zeit weiter zunehmen wird.

Blockchain

Auf den ersten Blick klingt das Wort „Blockchain“ möglicherweise etwas verwirrend, ein bisschen zu Technik-affin und irgendwie futuristisch. Es handelt sich hierbei aber um ein handfestes Konzept, das in der Hotel- und Reisebranche schon einige Wellen geschlagen hat und wahrscheinlich 2020 verstärkt eine Rolle spielen wird. Blockchain ist im Prinzip eine Liste öffentlicher Datensätze, in denen unterschiedliche Transaktionen zwischen Vertragspartnern über Kryptographie sicher gespeichert werden. Für die Reisebranche ergibt sich daraus die Möglichkeit, Abläufe und Transaktionen sicher abzuwickeln, insbesondere im Zusammenhang mit Zahlungen. Die Blockchain-Technologie arbeitet dezentral, was bedeutet, dass sich Daten noch sicherer, transparenter und zuverlässiger speichern lassen. Ohne die Zustimmung aller Beteiligten können Informationen weder verloren gehen noch geändert werden. Im Zeitalter von Cybersicherheit und unglücklicherweise auch Online-Diebstahl repräsentiert Blockchain eine Technologie, mit der sich sichere und stabile Abläufe garantieren lassen, die das Reiseerlebnis vereinfachen und uns eine Menge Kopfzerbrechen ersparen können. Wenn Sie sich gerne detaillierter darüber informieren möchten, wie Blockchain sich in der Hotelbranche anwenden lässt, finden Sie hier einen tollen Artikel zu diesem Thema.

Laura Badiu

Laura is a passionate bookworm and a gifted writer. Since joining TrustYou’s marketing team, she has embraced topics in the travel and hospitality sector with enthusiasm. Using her degree in Journalism, Laura creatively weaves words into insightful stories with a focus on reputation management.

Leave a comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Recommended Reads

Mit QR-Codes die Gesamtnote des Hotels verbessern un...

Laura Badiu // November 24, 2020

Die Nutzung von Kommunikation in Echtzeit gehört in der Welt nach der Pandemie zu den besten Strategien für Hoteliers, um die Zufriedenheit von Gästen zu erhöhen und langfristig sogar ihre Umsätze zu steigern. Gästen ist…

5 Gründe, warum Vor-Ort-Kommunikation in einer Zeit ...

Anna Vanessa Evertz // June 10, 2020

Die ganze Welt steht in Bereitschaft. Nach noch nie dagewesenen Reise- und Bewirtungspausen wird das schwache Licht am Ende des Tunnels etwas heller. Für den Großteil der Hotelbranche bedeutet dies einen Motivationsschub, da sich die…

Das neue Profil eines erfolgreichen Hotelinserats: ...

Laura Badiu // September 10, 2020

Momentan kann man getrost behaupten, dass Sauberkeit noch eine ganze Weile DER Schlüsselbegriff bleiben wird. Die Tourismus- und Hotelbranche wandelt sich in rasantem Tempo, wobei das Verhalten von Reisenden zu den einschneidendsten Änderungen gehört und…

Fangen Sie an, erfolgreich zu sein. Fordern Sie noch heute eine Demo an!